Zum Inhalt springen

Drehorte Emily in Paris: 23 Orte, wo die Netflix-Serie „Emily in Paris“ gedreht wurde

In unzähligen Filmen und Serien spielt Paris die Hauptrolle, so auch im Netflix-Hit „Emily in Paris“. Lily Collins schlüpft in die Rolle der Amerikanerin Emily Cooper, die nach Paris zieht und ihr Herz an den Lifestyle der Stadt verliert. Die Serie von „Sex and the City“-Macher Darren Star ist eine wunderbare Hommage an Paris.


Drehorte Emily in Paris: 23 Orte, wo die Netflix-Serie „Emily in Paris“ gedreht wurde ♥ Lesezeit: 7 Minuten


#1 Drehorte Emily in Paris: Place de l’Estrapade

Ein zentraler Ort des Geschehens in „Emily in Paris“ ist der Place de l’Estrapade im 5. Arrondissement. Hier trifft die Rue de l’Estrapade auf die Rue Lhomond und die Rue des Fossés-Saint-Jacques und markiert die Grenze zwischen dem Quartier du Val-de-Grâce und der Sorbonne. Auf dem Place de l’Estrapade Nummer 1 befindet sich das Gebäude, in dem Emily (Lily Collins) und Gabriel (Lucas Bravo) wohnen. Rundum liegen mehrere Locations, die in der Serie vorkommen, unter anderem die „Boulangerie Moderne“ und das Restaurant, in dem Gabriel arbeitet: Da heißt es „Les Deux Compères“, in Wirklichkeit ist es das italienische Restaurant „Terra Nera“.

#2 Drehorte Emily in Paris: Panthéon

Nicht weit entfernt liegt das Pantheon, die nationale Ruhmeshalle Frankreichs und die Grabstätte berühmter französischer Persönlichkeiten. In dem prächtigen Palastbau ruhen unter anderem Victor Hugo, Voltaire, Émile Zola, Alexandre Dumas, Jean-Jacques Rousseau und Marie Curie als einzige Frau. In „Emily in Paris“ wird das Gebäude zum Hintergrund einer wichtigen Szene: Emily steht vor dem Panthéon, als ihr Freund mit ihr am Telefon Schluss macht.

#3 Drehorte Emily in Paris: Pont Alexandre III  

Keine Dreharbeiten in Paris ohne eine Brücke. In „Emily in Paris“ wird eine der bekanntesten Brücken Paris’ zum Hauptdarsteller, als eine Parfum-Werbung gedreht wird. Die Brücke Alexandre III hat eine lange Geschichte und wurde zur Weltausstellung 1900 eingeweiht. Nach dem Dreh geht Emily mit ihrer Chefin Sylvie (Philippine Leroy-Beaulieu) und ihrem Kunden Antoine (William Abadie) an den Kai ins „Bistrot Alexandre III“.

Drehorte Emily in Paris: 23 Orte, wo die Netflix-Serie „Emily in Paris“ gedreht wurde

#4 Drehorte Emily in Paris: Place de Valois

In „Emily in Paris“ arbeitet Emily für die fiktive Marketingagentur Savoir, die ihr Büro am Place de Valois Nummer 6 hat. Die Lage ist großartig: In unmittelbarer Nähe liegt der Louvre, der Place Colette und der Jardin du Palais Royal. Hier befindet sich auch das „Bistrot Valois“, das Emily und ihre Kollegen immer wieder mal besuchen.

#5 Drehorte Emily in Paris: Jardin du Palais Royal

Ihre erste Mittagspause in Paris verbringt Emily im Jardin du Palais Royal, der direkt mit dem Place de Valois verbunden ist. Hier trifft sie auf Mindy (Ashley Park), die in Laufe der Zeit ihre Freundin wird. In der Serie machen die beiden etwas, das viele Paris-Besucher tun: Sie fotografieren sich gegenseitig vor der markanten Installation „Les Deux Plateaux“ (Die Säulen von Buren) mit den berühmten schwarz-weißen Säulen. 

Drehorte Emily in Paris: 23 Orte, wo die Netflix-Serie „Emily in Paris“ gedreht wurde

#6 Drehorte Emily in Paris: Atelier des Lumières

Im 11. Pariser Arrondissement liegt das „Atelier des Lumières“, ein Zentrum für digitale Kunst, das in einer ehemaligen Gießerei aus dem 19. Jahrhundert errichtet wurde. Die Werke vieler weltberühmter Künstler werden hier in digitalen Ausstellungen auf den Boden und die Wände projiziert. In der Serie besucht Emily das Atelier und sieht sich unter anderem Vincent Van Goghs „La Nuit étoilée“ an. 

#7 Drehorte Emily in Paris: Rue de l’Abreuvoir

Im Viertel Montmartre zeigt Mindy ihrer Freundin Emily die ihrer Meinung nach schönste Straße von Paris: die Rue de l’Abreuvoir. Hier hat Emily nicht nur eine zündende Idee für eine Kampagne, hier befindet sich auch eines der instagram-tauglichsten Lokale in Paris, das auch eine lange Geschichte hat. Das Restaurant „Maison Rose“ wurde bereits 1908 eröffnet, Pablo Picasso, Edith Piaf und Albert Camus waren berühmte Gäste.

#8 Drehorte Emily in Paris: Musée des Arts Forains 

Eine Szene von „Emily in Paris“ spielt in einem skurrilen, aber spannenden Museum: Das „Musée des Arts Forains“ ist ein Jahrmarktsmuseum, in dem es Tausende von Gegenständen zu sehen gibt, die mit dem Thema Jahrmarkt zu tun haben – unter anderem jahrhundertealte Karussells und viele andere Jahrmarktsspiele. In der Serie findet der Fourtier-Empfang in Folge 7 hier statt. 

#9 Drehorte Emily in Paris: Opéra Garnier 

Wer ein Ballett in Paris sehen möchte, besucht die Opéra Garnier. Das Gebäude des Palais Garnier wurde im Jahr 1858 von Napoleon III. in Auftrag gegeben. Heute ist das Palais Garnier eines der schönsten Gebäude der Stadt. In der Serie sieht man, wie Emily die herrschaftlichen Stufen hinabsteigt. 

#10 Drehorte Emily in Paris: Canal Saint-Martin

Eine der schönsten Ecken von Paris befindet sich rund um den Canal Saint-Martin. Der fast fünf Kilometer lange Kanal ist gesäumt von Bars und Restaurants. In Episode 6 von „Emily in Paris“ hat Emily ein Date und geht mit ihm am Canal Saint-Martin spazieren.

#11 Drehorte Emily in Paris: Monnaie de Paris

Die „Monnaie de Paris” ist die staatliche französische Münzprägeanstalt. Seit dem Jahr 864 werden hier Münzen geprägt, als Karl der Kahle die französische Münzprägung am königlichen Hof in Paris zentralisierte. In „Emily in Paris“ wird das Gebäude als Location für die Fashion Week genutzt.


Cafés & Restaurants aus „Emily in Paris“

#12 Drehorte Emily in Paris: Café de Flore

Im Viertel Saint-Germain-des-Prés liegt das „Café de Flore“, das seit jeher als illustrer Treffpunkt von Schriftstellern, Philosophen und Schauspielern bekannt ist. So kamen unter anderem Brigitte Bardot, Yves Saint-Laurent oder Ernest Hemingway hierher. In der Serie verbringt Emily einen Abend auf der Terrasse. 

#13 Drehorte Emily in Paris: La Maison Rose

Eines der instagram-tauglichsten Lokale in Paris befindet sich in Montmartre. Im „La Maison Rose“ ist der Name Programm, denn das Restaurant ist rosarot gestrichen. Das Lokal wurde bereits 1908 eröffnet, Pablo Picasso, Edith Piaf und Albert Camus waren berühmte Gäste. In „Emily in Paris“ kommen Emily und Mindy zum Essen hierher.

Drehorte Emily in Paris: 23 Orte, wo die Netflix-Serie „Emily in Paris“ gedreht wurde

#14 Drehorte Emily in Paris: Boulangerie Moderne 

Auf dem Place de l’Estrapade, wo sich laut Serie die Wohnung von Emily und Gabriel befindet, gibt es eine Bäckerei. In der „Boulangerie Moderne“ am Ende des Platzes kauft Emily ihr erstes Pain au chocolat.

#15 Drehorte Emily in Paris: Lulu la Nantaise

In einer Folge gehen Emily, Gabriel, Thomas (Julien Floreancig) und Camille (Camille Razat) am Ufer des Canal Saint-Martin spazieren, bevor sie anschließend in der Crêperie „Lulu la Nantaise“ gemeinsam essen gehen.

#16 Drehorte Emily in Paris: Terra Nera

Gabriel arbeitet in „Emily in Paris“ in einem Restaurant am Place de l’Estrapade. Das „Les Deux Compères“ ist Fiktion, das Lokal gibt es aber wirklich. Das „Terra Nera“ ist ein charmantes italienisches Restaurant. 

#17 Drehorte Emily in Paris: Bistrot Valois 

In der Serie arbeitet Emily für die Marketingagentur „Savoir“. Das Büro befindet sich laut Serie am Place de Valois Nummer 6. Das Unternehmen ist zwar reine Fiktion, die Umgebung rund um den Platz aber nicht. So gibt es hier das „Bistrot Valois“, das Emily und ihre Kollegen besuchen. 

#18 Drehorte Emily in Paris: Café de l’Homme

Vom Trocadéro hat man einen umwerfenden Blick auf den Eiffelturm. Hier befindet sich auch das „Café de l’Homme“, das in der Serie der Veranstaltungsort für die Eröffnungsparty zum Launch eines Parfüms ist.

Drehorte Emily in Paris: 23 Orte, wo die Netflix-Serie „Emily in Paris“ gedreht wurde

#19 Drehorte Emily in Paris: Le Grand Véfour 

Im Garten des „Palais Royal“ befindet sich das Sternerestaurant „Le Grand Véfour“. In der Serie kommt es als unerreichbares Ziel für ein Abendessen vor: Emily versucht vergeblich, eine Reservierung zu bekommen. 

#20 Drehorte Emily in Paris: Bistrot Alexandre III 

In unmittelbarer Nähe zu einer der bekanntesten Brücken Paris’ liegt das „Bistrot Alexandre III“. Hierher kommt Emily mit ihrer Chefin Sylvie (Philippine Leroy-Beaulieu) und ihrem Kunden Antoine (William Abadie) nach einem Dreh an der Brücke Alexandre III für eine Parfum-Werbung. 


Hotels aus „Emily in Paris“

#21 Drehorte Emily in Paris: Hôtel Particulier

Im hippen Pariser Viertel Montmartre liegt das „Hôtel Particulier“. Hier wurde eine Lunch-Szene gedreht. Das moderne Hotel ist bekannt für seine stylishen Zimmer und die lässige Cocktailbar.

#22 Drehorte Emily in Paris: Hôtel Plaza Athénée

Eines der Hotels mit der besten Aussicht auf den Eiffelturm ist das „Hôtel Plaza Athénée“. In der Serie kommt das Hotel in Szene, als Emily einen Gast aus Amerika hierherbringt.

#23 Drehorte Emily in Paris: Hôtel d’Evreux

Auf dem Place Vendôme befindet sich das „Hôtel d’Evreux“. In der Serie besucht Emily ein Influencer-Event der Kosmetikmarke Durée, das in dem Hotel stattfindet. Der Place Vendôme ist bekannt für ein exklusives Flair mit Luxusboutiquen und Schmuckgeschäften. Für „Emily in Paris“ wurde hier mehrmals gedreht.

♥ Weiterlesen ♥

→ Drehorte James Bond: Spannende „Spectre“-Schauplätze in Sölden

→ Drehorte Seattle Firefighters: 6 Orte in Seattle, wo „Station 19“ gedreht wird

→ Outlander-Drehorte in Inverness: 6 Orte, an denen man Jamie & Claire begegnet

→ Game of Thrones-Drehorte: 20 Filmlocations in Nordirland, zu denen GOT-Fans reisen müssen

→ Dexter-Drehorte: 9 Locations in Miami, wo man Dexter Morgan begegnen kann

→ Wallander-Drehorte in Südschweden: 15 Orte in Ystad, wo man Kurt Wallander begegnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.