Zum Inhalt springen

Spitze, Stiftsbezirk & Schokolade: 44 Highlights in St.Gallen

〈ᴡᴇʀʙᴜɴɢ〉Im Vierländereck von Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein liegt St.Gallen malerisch zwischen Alpstein und Bodensee. Doch während man Zürich, Genf oder Basel gut kennt, ist St.Gallen für viele ein unbeschriebenes Blatt. Noch. Denn nirgendwo sonst wird die Geschichte der Ostschweiz charmanter erzählt – mit Anekdoten über Spitze, Stiftsbezirk und Schokolade genauso wie über Bratwürste, Bürli und Beizli. Kein Wunder, dass der Stadtgründer Gallus schon 612 verkündete: „Hier will ich wohnen, denn das gefällt mir!“


Spitze, Stiftsbezirk, Schokolade: 44 Highlights in St.Gallen ♥ Lesezeit: 12 Minuten


#1 Highlights in St.Gallen: Der Stiftsbezirk

Eine Geschichte über St.Gallen kann nicht erzählt werden, ohne mit dem Stiftsbezirk zu beginnen, der zu den bedeutendsten kulturellen Zentren Europas gehört. Im südlichen Teil der Altstadt gelegen, ist der Stiftsbezirk das Herz von St.Gallen und ein einzigartiges historisches Ensemble, in dem Kulturgeschichte erlebbar wird. Ob St.Galler Stiftskirche, Stiftsbibliothek oder Klosterplan: Mit jedem Schritt über das Gelände taucht man tiefer ein in die Geschichten der Stadt und begreift, warum St.Gallen eines der bedeutendsten geistigen Zentren des europäischen Abendlandes war. Kein Wunder, dass der Bezirk und seine Kulturgüter 1983 von der UNESCO in das Verzeichnis des schützenswerten Weltkulturerbes aufgenommen wurden.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

Ohne Stiftsbezirk würde es St. Gallen so auch nicht geben. Dass ausgerechnet zwischen Alpstein und Bodensee eine solch kulturelle Hochburg entstand, hat die heute 80.000 Einwohner große Stadt ihrem Gründer zu verdanken, dem irischen Wandermönch Gallus. Er kam um das Jahr 612 auf den europäischen Kontinent in den Bodenseeraum. Nach einer Legende stolperte er in der Gegend von St.Gallen über einen Dornbusch und sagte die legendären Worte: „Dies ist die Stätte meiner Ruhe ewiglich; hier will ich wohnen, denn das gefällt mir“. Der Rest ist Geschichte, oder besser gesagt: Kloster- und Kulturgeschichte.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

#2 St.Galler Stiftskirche

Das Wahrzeichen der Stadt erhebt sich wie ein gigantisches Schmuckstück mitten im Stiftsbezirk und ist außen wie innen eine Pracht. Die Stiftskirche ist ein Meisterwerk des Spätbarocks und wurde zwischen 1755 und 1767 erbaut. Besonders beeindruckend sind die Gewölbemalereien von Joseph Wannenmacher mit über 800 Engeln im Innenraum, die malachitgrünen Stuckaturen der Brüder Johann und Mathias Gigl und die Stuckreliefs von Johann Christian Wentzinger, aber natürlich auch die drei Orgeln, deren Geschichten bis weit ins Mittelalter zurückreichen.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

#3 Stiftsbibliothek 

Der schönste Superlativ St.Gallens ist die Stiftsbibliothek, die die älteste Bibliothek der Schweiz ist und über einen weltweit einzigartigen Buchbestand verfügt. Hier werden mehr als 170.000 Bücher und 2.000 Originalhandschriften sorgsam aufbewahrt. Die älteste überlieferte Architekturzeichnung des Abendlandes und eine 2.700 Jahre alte ägyptische Mumie lassen Besucher richtiggehend verstummen. Spätestens, wenn man in Filzpantoffeln den malerischen Barocksaal betritt – einen der schönsten der Schweiz – schweigt man ehrfürchtig. Die Barockpracht ist beeindruckend und die Proportionen des Raums so harmonisch, dass am Eingang passenderweise „Die Seelen-Apotheke“ steht. Achtung: Im gesamten Stiftsbezirk ist in den Innenräumen fotografieren verboten. Vor der Bibliothek wurde aber ein Selfie-Spot eingerichtet.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Foto: Schweiz Tourismus
Highlights in St.Gallen
Foto: Schweiz Tourismus

#4 Klosterplan

Wie fortschrittlich das Leben im Kloster war, erkennen Besucher, wenn sie den St.Galler Klosterplan sehen. Das Pergament ist die früheste Darstellung eines Klosterbezirks aus dem Mittelalter. Man vermutet, dass die Zeichnung zwischen 819 und 826 im Kloster Reichenau am Bodensee entstand. 333 Erklärungen zu den Gebäuden befinden sich auf dem Klosterplan. Besucher haben allerdings nur wenige Sekunden Zeit, den Plan zu bestaunen. Um das Papier vor Licht zu schützen, wurde eine Konstruktion gebaut, die den Klosterplan immer nur für 20 Sekunden sichtbar macht.

Highlights in St.Gallen
Foto: Schweiz Tourismus

#5 Klostermauer

Der Stiftsbezirk war einst umgeben von einer Klostermauer, damit sich das katholische Kloster gegen die reformierte Stadt abgrenzen konnte. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wurde deshalb eine Mauer errichtet. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde ein Großteil zerstört, heute gibt es noch ein Teilstück entlang der Zeughausgasse zu sehen. Hier wird wieder Geschichte erlebbar, allerdings nicht nur aus der Vergangenheit, sondern auch aus der Zukunft. Denn direkt an der Mauer und in den nahen Gassen haben sich die urigsten Läden und besten Lokale der Stadt angesiedelt.

Highlights in St.Gallen

6♥ Der „Trüffelschnüffler“ (Zeughausgasse 14) ist der charmanteste Laden St.Gallens. Direkt an der Klostermauer besteht eine Längsseite aus alten Mauersteinen. Davor stehen Tische, Regale und Tresen, denn der Laden ist eine Mischung aus Café und Geschäft. Von selbstgemachten Kuchen und Marmeladen über Postkarten, Schmuck bis hin zu ausgefallenen Mitbringseln gibt es hier alles. Fun-Fact: Direkt neben dem Laden gibt es einen modernen Event- und Veranstaltungsraum, der Eingang sieht aus wie das Maul eines Hais.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

7♥ Eine der besten Adressen in Sachen St.Galler Küche liegt nur weniger Meter entfernt. Das „Restaurant Zum Schlössli“ (Zeughausgasse 17) befindet sich in einem fast 500 Jahre alten Stadtschloss. Deshalb erstreckt sich das Restaurant über mehrere Etagen und historischen Stuben. 

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

8♥ Ähnlich empfehlenswert ist die „Wirtschaft zur Alten Post“ (Gallusstraße 4). Unmittelbar neben dem Stiftsbezirk speist man hier in einer historischen Wirtschaft in einem wunderschönen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert.

Highlights in St.Gallen

9♥ Moderner geht es bei „G’nuss“ (Lämmlisbrunnenstrasse 4) zu, einem gemütlichen Laden nahe der Klostermauer, der ideal für einen Kaffee oder ein Brunch in relaxter Athmosphäre ist. Besonders beliebt sind die Patisserie, Sandwiches, Glaces und Schokolade-Kreationen.

#10 Highlights in St.Gallen: Textilgeschichte

Die Geschichte St.Gallens ist nicht nur vom Stiftsbezirk geprägt, sondern auch von ihrer Vergangenheit als Hochburg der Textilindustrie. Die Stadt erlebte im ausgehenden 19. Jahrhundert einen gigantischen Stickerei-Boom. Damals wurden Stoffe aus St.Gallen in die ganze Welt exportiert, was insofern beachtlich ist, dass die Stadt im Verhältnis zu vielen anderen wenig Einwohner hatte. Doch weil die Gegebenheiten so gut waren, galt St.Gallen lange als das, was Paris heute ist: das Epizentrum der Textilbranche. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam mehr als die Hälfte der weltweit gehandelten Stickereien aus St.Gallen!

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

Spaziert man heute durch die Altstadt, kommt man unweigerlich an einem Jugendstilgebäude vorbei, an dem überdimensional große Spitze an der Fassade angebracht ist. Das 1878 gegründete „Textilmuseum“ (Vadianstrasse 2) zeigt sich von außen von seiner besten Seite – und lädt im Inneren Besucher zu einer Zeitreise durch die Textilgeschichte der Ostschweiz ein. Die Sammlungen gehen in ihren Ursprüngen auf die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück und stellen eine der bedeutendsten Textilsammlungen der Schweiz. Zu sehen gibt es Gewebe und Stickereien aus aller Welt und vielen Jahrhunderten, Musterbücher, Entwurfszeichnungen und Fotografien.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

11♥ Im Erdgeschoss des Textilmuseums gibt es einen tollen Shop, der sich im ehemaligen Direktionsbüros befindet. Das Angebot reicht von farbenfrohen Foulards über edlen Textilschmuck bis hin zu traditionellen Glarnertüechli. Besonders spannend sind die innovativen Entwürfe von jungen Schweizer Designern.

Highlights in St.Gallen

12♥ Die Zeit der Textilindustrie in St.Gallen ist zwar vorbei, es gibt heute aber noch immer zwei Stickereien, die Stoffe für weltweite Luxusmarken herstellen, eine davon ist die „Jakob Schlaepfer AG“ (Fürstenlandstraße 99). Seit 115 Jahren beliefert das Unternehmen die Welt der Mode mit fantasievollen Stoffen für die Haute Couture. 

13♥ Die zweite Stickerei ist die „Bischoff Textil AG“ (Bogenstrasse 9). Seit 1927 entwickelte sich der Name Bischoff international zum Inbegriff für qualitativ hochstehende Stickereien. Tipp: Beide Unternehmen betreiben Factory Outlets, in denen man Meterware kaufen kann.  

Highlights in St.Gallen

14♥ Ein Stück Textilgeschichte erzählt das „Stickereigeschäftshaus Oceanic“ (St. Leonhard-Strasse 20), das sich in der Nähe des Bahnhofs befindet. Es wurde 1904/1905 gebaut und ist der erste eigentliche Jugendstilbau St.Gallens. Bauherr des Geschäftshauses war der Stickereiunternehmer Karl Fenkart. „Oceanic“ sollte die fortgeschrittene Internationalisierung des St.Galler Stickereigeschäfts verdeutlichen. 

15♥ Die schönste Kombination von Spitze und Süßem findet man in der „Confiserie Roggwiler“ (Multergasse 17), wo in Handarbeit die beste Pâtisserie entsteht. Einige der süßen Produkte haben St.Gallen-Bezug, so zum Beispiel die St.Galler Spitzen. 

Highlights in St.Gallen

#16 Highlights in St.Gallen: Die St.Galler Bratwurst

Kommt man in St.Gallen zum Thema Kulinarik, geht es um die Wurst. Sprichwörtlich. Denn die St. Galler Bratwurst ist in der ganzen Schweiz bekannt – und das schon immer. Bereits im Jahr 1438 gab es Aufzeichnungen über die Wurst in der St.Galler Metzgerzunft. Bratwürste an sich sind in der Schweiz beliebt, allerdings ist die St.Galler Bratwurst eindeutig die bekannteste und beliebteste Kalbsbratwurst. Sie gehört zum kulinarischen Erbe der Schweiz und wird mit Herkunftsgarantie IGP (Indication Géographique Protégée) produziert. Und das nach exakten Vorgaben. Zuerst werden 27 Kilogramm Kalbfleisch verkleinert, dann kommen Gewürze, Kochsalz, Streugewürz, weißer Pfeffer, Macis, Zwiebeln und Milcheiweiß hinzu. Anschließend wird mit Eis gemischte Milch zugegossen, was der Wurst die weiße Farbe verleiht. Hat das Brät die vorgesehene Geschmeidigkeit und Textur, wird sie in einer Wurstfüllmaschine zur Wurst verarbeitet – zu drei verschiedenen Varianten: Die klassische St.Galler Bratwurst wiegt zwischen 110 bis 130 Gramm, die OLMA-Bratwurst hat ein Gewicht von etwa 160 Gramm, und eine St.Galler Kinderfest-Bratwurst wiegt 220 Gramm. 
Vorsicht: Senf zur St.Galler Bratwurst zu essen, ist ein absolutes No-Go, denn die Mischung aus Kalbfleisch, Schweinespeck. Zitronenschale und Milch schmeckt pur am besten. Klar ist: Es gibt nicht die beste Bratwurst in St. Gallen, aber es gibt viele sehr gute – egal ob am Würstelstand mit Bürli oder im Haubenlokal mit Zwiebelchutney.

Highlights in St.Gallen

17♥ Bei „Bratwurst & Co“ (Schmiedgasse 34) stammt die OLMA-Bratwurst von der Metzgerei Bechinger und das Bürli von der Bäckerei Lichtensteiger. Hier legt man großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten.

18♥ Die Wurst für zu Hause oder als Mitbringsel holt man am besten direkt bei den Produzenten: in der „Metzgerei Bechinger“ (St. Georgen-Strasse 76), in der „Metzgerei Schmid“ (St. Jakob-Strasse 48) und in der „Metzgerei Rietmann“ (Marktgasse 3).

19♥ Eine vegane Variante der St.Galler Bratwurst aus Soja, Saitan und Gewürzen wurde zur Eröffnung des vegetarisch-veganen Restaurants „Tibits“ (Bahnhofplatz 1A) kredenzt, ob es die fleischlose Version wieder auf die Karte schafft, ist ungewiss. Veganer freuen sich über eine tolle Karte und einen Zero-Waste-Rabatt: Wer mit Boxen, Flaschen und Behältern kommt, bekommt 10% Rabatt auf alle Speisen und 30 Rappen auf alle Getränke. 

20♥ Wer abseits der St.Galler Bratwurst Spezialitäten aus der Schweiz kosten will, sollte das „Restaurant Brauwerk“ (Brauwerkstrasse 199) in Bahnhofsnähe besuchen. Das Lokal ist Klein-Brauerei, Restaurant und Bar in einem. Die Betreiber verwirklichen hier ihre Vision von einer modernen Brauhausgastronomie. Die Gerichte wechseln zwischen traditionell und ausgefallen, vor allem die Craft-Beer-Auswahl kann sich sehen lassen. Tipp: Ghacktes und Hörnli ist ein Klassiker der Speisekarte.

Highlights in St.Gallen

#21 Highlights in St.Gallen: Die malerische Altstadt

Ein Spaziergang durch die Altstadt von St.Gallen gleicht einem Spaziergang durch unterschiedliche Epochen. Ob Barock, Rokoko, Klassizismus oder Jugendstil, die kulturhistorische Vergangenheit spiegelt sich entlang der Häuser wider. Auf der einen Seite gibt es kunstvoll geschmückten Jugendstilfassaden, die einstigen Handelshäuser der Textil- und Stickereifabrikanten. Auf der anderen Seite reihen sich in der Altstadt historische Rieglhäuser mit ihren berühmten Erststockbeizli aneinander. Es lohnt sich also auf alle Fälle, einen Spaziergang durch die Stadt zu machen – und den Blick nach oben zu richten.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

22♥ Ingesamt 111 Erker schmücken die Häuserfassaden in der Fußgängerzone und erzählen Geschichten von einst. Weil die Erdgeschosse im Mittelalter oft feucht und dunkel waren, wurden die Beizen und andere Gesellschaftsräume in die erste Etage verlegt und die Ausbauten oft reicht verziert. Das sollte Wohlstand und auf Reisen erworbene Weltkenntnis dokumentieren. Die meisten der kunstvoll geschnitzten Erststockbeizli entdeckt man in der Spisergasse, der Marktgasse, der Kugelgasse und in der Schmiedgasse.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

23♥ In der Altstadt gibt es viele schmale und verwinkelte Gassen, was viele aber nicht wisssen: In St.Gallen gibt es die viertengste Gasse der Schweiz! Das Schmittengässlein ist nämlich nur 1.21 Meter breit!

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

24♥ Einer der schönsten Plätze der Stadt ist der Gallusplatz in direkter Nähe des Stiftsbezirks. Schon vor Jahrhunderten ließen sich Handwerker und andere Leute auf dem Platz vor den Toren des Klosters nieder. Zwischen 2011 und 2012 wurde der Gallusplatz umgebaut, seither dient er als Begegnungszone. Mitten auf dem Platz erinnert ein 1936 von Rudolf Seiter gestalteter Brunnen an den heiligen Gallus. 

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

25♥ Nur wenige Meter weiter geht die Begegnungszone zwischen der Gallusstraße und dem Klosterhof weiter: Vor allem an heißen Tagen trifft man sich gerne hier, sitzt in der Sonne in der Wiese oder in einem der Cafés mit Kuchem und Kaffee unter Sonnenschirmen.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

26♥ Die Kirche St. Laurenzen (Marktgasse 25) ist neben der St.Galler Stiftskirche die bedeutendste Kirche der Stadt. Um den Stiftsbezirk in all seiner Pracht von oben zu sehen, lohnt sich der Aufstieg zum Turm über 187 Stufen. Von März bis November finden zweimal täglich Turmführungen statt, jeweils um 10 und 15 Uhr. 

Highlights in St.Gallen

27♥ Den Kontrast zur historischen Altstadt stellt die Stadtlounge St.Gallen, die knallig Rot ein Highlight der Stadt ist. Bei dem Kunstobjekt von Pipilotti Rist und Carlos Martinez wurde der Raiffeisenplatz zum „öffentliches Wohnzimmer“. Roter Teppich wurde ausgelegt, Sofas aufgestellt und Lampen aufgehängt.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

28♥ In der Altstadt gibt es viele Restaurants, falsch machen kann man bei der Wahl nichts. Wer gerne in historischem Ambiente speist, sollte jene Lokale aufsuchen, die sich in den ehemaligen Rieglhäuser befinden. Das vermutlich schönste ist das „Restaurant Zum Schlössli“ (Zeughausgasse 17) in einem fast 500 Jahre alten Stadtschloss; wer das Schweizer Nationalgericht essen möchte, sollte im „Restaurant Fondue Beizli“ (Brühlgasse 26) ein Käsefondue essen!

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

#29 Highlights in St.Gallen: Der Lifestyle von St. Gallen

Zürich mag die Modemetropole der Schweiz sein, St. Gallen hat dafür einen Lifestyle voller Charme und mit jeder Menge Lokalkolorit. In der Altstadt lohnt sich eine Tour durch die verkehrsfreien Straßen Multergasse, Spiesergasse oder Neugasse, wo es jede Menge Läden gibt. Auch um den Marktplatz, der zwischen dem Bahnhof und der Altstadt liegt, gibt es eine Fußgängerzone mit Läden, Cafés und Boutiquen. Und wer es kompakt mag, fährt in die „Shopping Arena“ (Zürcherstrasse 464), mit über 60 internationalen und regionalen Marken das größte Einkaufszentrum der Ostschweiz. Klar ist aber bei all der Auswahl: Am schönsten shoppt es sich in den Läden der St.Galler Kreativen.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

30♥ Der schönste und zugleich schrägste Laden gilt seit mehr als 20 Jahren noch immer als Kuriositätenladen: Bei „Klang und Kleid (Torstraße 20) gibt es originelle Geschenke, ausgesuchtes Vinyl, abgefahrene Kostüme, Retro-Klamotten, Möbel, Kissen, Kameras und noch vieles mehr.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

31♥ Mitten in der Altstadt ist die „Späti Boutique“ (Spisergasse 20) seit 1983 die beste Adresse, wenn man hübsche Postkarten, Notizbücher, Tassen und liebevollen Kleinkram oder Geschenke sucht.

Highlights in St.Gallen

32♥ Die hübschesten Modeteile gibt es ganz klar bei „Goldmarie“ (Schützengasse 6). Der schicke Laden ist ein Paradies für hochwertige Vintagemode und ausgesucht schöne Second-Hand-Teile.

Highlights in St.Gallen

33♥ Wer in St.Gallen Lust bekommen hat, ein Stück Textilgeschichte mit nach Hause zu nehmen, sollte bei „Stoff und So(Vonwilstrasse 5vorbeischauen. Es gibt eine große Auswahl an Stoffen, viele davon ausgefallen und exklusiv.

34♥ Ähnlich ausgefallen sind die Modelle bei „Holenstein Hüte (Poststraße 25), wo es eine großartige Auswahl an Hüten, Kappen und Beanies gibt.

35♥ Die besten Mitbringsel mit Schweizer Flair findet man bei „The Swiss Label“ (Spitalgasse 8): Hier gibt es nur Produkte von regionalen Produzenten und Künstlern aus St.Gallen und der Gesamtschweiz.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

36♥ Seit 2019 gibt es „Ganz Ohni – der Unverpackt-Laden in St. Gallen“ (Engelgasse 8), wo man ohne Müll zu produzieren einkaufen kann: Nüdeli und Hörnli zum Abfüllen genauso wie glutenfreie Backmischungen, Kräuter und Gewürze.

Highlights in St.Gallen

37♥ Rund um die Linsebühlstraße hat sich eine Coffeeshop-Szene entwickelt. Am Rande der Altstadt gelegen gelten Läden wie das „Kafi Franz“ (Linsebühlstrasse 35) mit frisch geröstetem Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und herzhaften Quiches und das „Kaffeehaus St. Gallen“ (Linsebühlstrasse 77) mit eigener Haus-Bibliothek als besonders hip.

Highlights in St.Gallen

38♥ Das Nachtleben spielt sich im nördlichen Teil der Stadt ab, im Bermudadreieck von St.Gallen. Die Lokaldichte ist hoch, die Nächte sind lang. Zu den beliebtesten Lokalen gehören der „Schwarze Engel“ (Engelgasse 2), das „Alt St. Gallen“ (Augustinergasse 23) und die „Südbar“ (Oberer Graben 3). Hier haben sich auch hippe Läden wie das „Oink Oink“ (Metzgergasse 24) angesiedelt, wo es Pulled Pork und Craft Beer gibt.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

#39 Highlights in St.Gallen: Die schönsten Ausflüge

Es ist der idyllischen Lage zwischen Alpstein und Bodensee und im Vierländereck von Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein geschuldet, dass es rund um St.Gallen jede Menge Möglichkeiten für Tagesausflüge gibt, ganz egal ob zum Wandern oder Radfahren, hoch auf dem Gipfel oder unter Wasser im Bodensee, in den Weinbergen oder kleinen Tälern und Dörfern.

Highlights in St.Gallen
Foto: Schweiz Tourismus

40♥ Oberhalb von St.Gallen befindet sich mit „Die Drei Weiern“ das schönste „Naturbadi“ der Ostschweiz. Drei Seen bieten jede Menge Naturraum und Spazierwege. Spannend ist der Hauch Nostalgie, der aufkommt, wenn man die über 100 Jahre alten Badehäuser erspäht. Von oben hat man einen tollen Blick über die Stadt, an klaren Tagen sogar zum Bodensee.

Highlights in St.Gallen
Foto: Schweiz Tourismus

41♥ Der Weg zu den Weiern führt über die Mühleggbahn, ein Schrägaufzug, der die Altstadt mit dem Naherholungsgebiet und dem Ortsteil St. Georgen verbindet. Die Fahrt ist kurz, aber definitiv lohnenswert! Einkehrtipp: das extrem sympathische und liebevoll geführte Restaurant „Drahtseilbähnli“ (St. Georgen-Straße 3) gegenüber der Station.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

42♥ Mit 2.502 Metern ist der Säntis der bekannteste Berg des Kantons, allerdings muss sich St.Gallen das Massiv mit beiden Appenzell-Kantonen teilen. Das macht aber nichts, denn der Berg kann sich sehen lassen, allen voran sein Panorama. Vom Gipfel, den man mit der Seilbahn von der Schwägalp aus erreicht, kann man sechs Länder sehen: Neben der Schweiz noch Liechtenstein, Österreich, Frankreich, Deutschland und Italien. Deshalb nennt man diese Aussicht auch „Sechsländerblick“. Doch der Gipfel hat noch mehr parat: Weil der Säntis immer schon als Wetterberg bekannt war, dreht sich in der Erlebniswelt auf dem Gipfel sehr viel um die Erforschung des Wetters.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen

43♥ Der Bodensee liegt nicht weit entfernt von St. Gallen, daher lohnt sich ein Tagesausflug ans Ufer, im Idealfall zur südlichsten Bucht. Hier liegt das charmante Hafenstädtchen Rorschach, das das perfekte Ziel ist, um ein bisschen Bodenseeluft zu schnuppern. Der Ort ist klein und gemütlich, das Flair maritim – und die Geschichte unterwegs spürbar. Unbedingt sehenswert ist die Badhütte an der Thurgauer Straße: Die stammt aus dem Jahre 1924 und ist eine auf Betonpfeilern im Wasser stehende, dreiflügelige Badeanstalt, die es so nirgends sonst am Schweizer Bodenseeufer gibt.

Highlights in St.Gallen
Foto: Schweiz Tourismus

44♥ Das süßeste Kapitel kommt zum Schluss und wird im kleinen Ort Flawil geschrieben: Hier befindet sich mit dem „Maestrani’s Chocolarium“ (Toggenburgerstrasse 41, 9230 Flawil) die appetitlichste Seite der Ostschweiz: die Schokolade. Die Erlebniswelt erstreckt sich über eine Fläche von rund 2.000 Quadratmeter. Hier lernen Besucher, wie aus der Kakao-Bohne eine Schokoladentafel wird, können Chocolatiers bei der Arbeit zusehen und natürlich jede Menge Schokolade kosten.

Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Highlights in St.Gallen
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Linie_5000px.jpg

♥ Weiterlesen

Vielfalt am Vierwaldstättersee: 13 Insidertipps für Luzern

Tipps fürs Tessin: Die 7 schönsten Stopps in der italienischen Schweiz

Fürstliche Ferien in Liechtenstein: 10 Highlights in Vaduz


Offenlegung

Dieser Artikel entstand in einer bezahlten Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus Österreich. Meine Meinung ist aber völlig unvoreingenommen und stets meine eigene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.